Mount Bromo ohne Tour

Mount Bromo ohne Tour, alleine zum Sonnenaufgang

Der Mount Bromo ist ein aktiver Vulkan und eines der Highlights auf Java, Indonesien. Jeden Tag strömen hunderte Touristen zum Sonnenaufgang zum Mount Bromo. An jeder Ecke können Touren gebucht werden. Ich wollte den Mount Bromo auf eigene Faust ohne Tour zum Sonnenaufgang besuchen. Der Plan war in Malang zu übernachten und von dort aus in der Nacht mit einem gemieteten Roller aufzubrechen. Ob dieser Plan funktionierte und ob ich es empfehlen kann, den Mount Bromo ohne Tour zu besuchen, erfährst du in diesem Artikel.

Ohne Tour zum Mount Bromo


Ausgangspunkte

Um den aktiven Vulkan Mount Bromo ohne Tour zu besuchen, stehen vor allem die Orte Malang und Probolinggo zur Auswahl. Ich habe mich für Malang entschieden, da ich in der näheren Umgebung noch andere Dinge wie Paragliding unternehmen wollte. Hier gehts zu meiner kompletten Route durch Indonesien mit all meinen sonstigen Unternehmungen. Probolinggo wird allerdings häufiger als Ausgangspunkt für eine Tour zum Mount Bromo gewählt, sodass dieser auch um einiges touristischer ist. Dies führt wiederum dazu, dass alles viel teurer ist und hier auch so manche Scams auf dich warten!

In Malang habe ich hingegen in drei Tagen nur zwei andere Touristen gesehen. Allerdings hatte ich während meiner Zeit in Asien auch noch nie solche Probleme beim Ausleihen eines Rollers. Es schien fast so, als würden schlichtweg keine Roller an Touristen ausgeliehen werden. Achte bei der Buchung deiner Unterkunft deshalb unbedingt darauf, dass du dort auch einen Roller ausleihen kannst. Das erspart dir einiges an Zeit und Nerven!

Letztendlich haben mein Freund und ich uns einen Roller in Malang in der Nähe des Bahnhofs in einem kleinen Shop ausgeliehen, zu dem uns Einheimische geführt haben, nachdem wir mindestens eine halbe Stunde lang herumgefragt haben.

Warum ohne Tour zum Mount Bromo?

Natürlich kannst du auch eine Tour zum Mount Bromo buchen. Du wirst dann in deiner Unterkunft abgeholt und fährst in einem Jeep zu einem der vielen Aussichtspunkte. Hört sich natürlich alles sehr entspannt an. Generell habe ich auch grundsätzlich nichts gegen Touren. Am Mount Bromo hingegen herrscht absoluter Massentourismus. Ein Jeep reiht sich hinter den nächsten und beim Sonnenaufgang bist du von hunderten Menschen umgeben, die nach Sonnenaufgang auch alle zur gleichen Zeit zum Mount Bromo selbst gefahren werden.

Mit dem eigenen Roller bist du um einiges flexibler. Du kannst selbst entscheiden, wo du den Sonnenaufgang erleben möchtest (vielleicht sogar am Mount Bromo selbst?) und kannst den ganzen Touristenmassen aus dem Weg gehen. Buchst du eine Tour, wirst du keine Gelegenheit haben, dich von deinem Tourguide zu entfernen und kannst auch nicht so lange bleiben, wie du magst.

Der frühe Vogel

Mit dem Roller ging es mitten in der Nacht los in Richtung Bromo. Die Fahrt von Malang zum Bromo sollte gute drei Stunden dauern. Um den Sonnenaufgang auf keinen Fall zu verpassen, ging es eingepackt in fünf Lagen Klamotten um halb 1 los. Schon bald wurde es recht kühl und ich war froh, so dick eingepackt zu sein.

Das Ziel war der King Kong Viewpoint. Denn hier sollte es einen geheimen Weg zu einem kleinen Hügel geben, wo sich angeblich kaum jemand tummelt. Fast angekommen, ließ uns Google Maps im Stich. Der Weg, den wir nehmen sollten, war nur ein kleiner steiler Trampelpfad. Noch 1,5 Stunden Zeit bis zum Sonnenaufgang und angeblich 10 Minuten bis zum Ziel. Tatsächlich irrten wir eine Stunde mit Google Maps und Maps.me hin und her, bis wir endlich den richtigen Weg fanden.

Der Horizont färbte sich bereits rot im Licht der aufgehenden Sonne, ich war müde, mir war kalt und ich hatte bereits genug von diesem Tag. Etwa 10 bis 20 Minuten bevor wir unser Ziel erreichten, wurden wir an einem Posten angehalten und mussten pro Person 220.000Rp Eintritt zahlen. Dies entspricht in etwa 14€. Hätten wir uns nicht verfahren, hätten wir uns den Eintritt sogar sparen können, da angeblich so früh noch niemand kontrolliert.

Der geheime Aussichtspunkt am King Kong Viewpoint

Es ging vorbei am Love Hill Viewpoint. Menschenmassen soweit das Auge reicht. Am Straßenrand parkte ein Jeep hinter dem anderen. Vor und hinter uns sah es auf der Straße nicht anders aus. Vorwärts ging es im Schneckentempo. Es wurde hell. Sonnenaufgang. Ärgerlich!

Endlich angekommen am King Kong Viewpoint parkten wir den Roller zwischen ein paar Jeeps und fanden auch schnell den geheimen Aussichtspunkt. Falls dich interessiert, wo dieser zu finden ist: Folge hierzu dem Weg bis es nach rechts geht. Hinter der Kurve geht es auf der rechten Seite einen steilen Hang hinauf. Halte dich an der Baumwurzel fest und kletter hinauf. Alternativ (wie wir auf dem Rückweg festgestellt haben) kannst du auch versuchen, durch ein kleines Tor ein paar Meter zuvor zu gehen, falls dieses nicht verschlossen ist.

Fast alleine zum Sonnenaufgang am Mount Bromo

Ein kleiner Pfad brachte uns hinauf zum geheimen Aussichtspunkt. Auf dem ersten Hügel war tatsächlich niemand und den Rest des Sonnenaufgangs konnten wir hier komplett alleine genießen. Wir gingen noch etwas weiter und gelangten dann auf eine freie Fläche. Hier tummelten sich um die 10-20 Menschen. Nichts im Vergleich zu den hunderten auf der regulären Aussichtsplattform. Lange haben wir es hier allerdings aufgrund des starken und kalten Windes nicht ausgehalten.

Mit dem Roller durch die Sandwüste

Wir gingen hinunter zu den vielen kleinen Buden am Aussichtspunkt und gönnten uns einen warmen Kakao. In der Ferne sahen wir wie alle anderen Touristen in den vielen Jeeps zum Bromo gefahren wurden. Wir warteten noch ein wenig, um diesen Massen zu entgehen, bis auch wir uns auf unserem Roller auf den Weg zum Bromo selbst machten. Hätte ich gewusst, was mich in den nächsten Stunden erwarten würde, wäre ich wohl auf direktem Wege nach Malang zurück gefahren…

Um zum Bromo selbst zu gelangen, geht es zwei Kilometer durch eine Sandwüste. Eine grandiose Idee mit zwei Personen auf einem 0-8-15 Roller durch teils hohen Sand zu fahren. Die Idee war so grandios, dass ich letztendlich den größten Teil zu Fuß gelaufen bin. Das Laufen durch Sand ist die eine Sache. Das Laufen durch Sand in 5 Lagen Klamotten bei aufgehender Sonne in einem Tal die andere. Wenn dann noch Wind und Sandstürme hinzukommen, scheint es fast so, als könnte es kaum besser werden. Doch das wurde es!

Sprachlos am Mount Bromo

Denn sehr faule Menschen haben am Bromo die Möglichkeit, sich von Pferden hinauftragen zu lassen. Teilweise hatten diese Schaum vor’m Mund. Es war kein schöner Anblick und ich habe mich wieder einmal auf meiner Reise fragen müssen, was Menschen dazu bringt, sowas zu unterstützen. Bist du körperlich zu faul oder nicht imstande, ein paar Meter auf den Mount Bromo hinaufzuklettern, dann lass es einfach sein!

Mount Bromo ohne Tour

Am Rande des Bromos angekommen, erwartete mich der nächste Schock. Einheimische kletterten im Krater hin und her und sammelten Müll ein. Müll, den Touristen dort hineinwarfen. Später erfuhr ich von der Kasada Zeremonie, einem hinduistischen Opferfest. Tausende Menschen pilgern zu dieser Zeit zum Kraterrand und werfen ihnen kostbare Dinge als Opfergabe in den Bromo. Angeblich sogar Hühner! Naja, bei meinem Besuch belief es sich “nur” auf Müll.

Fassen wir den Bromoausflug bisher einmal kurz zusammen: Über vier Stunden auf dem Roller, verpasster Sonnenaufgang, kein Schlaf, Kälte, Sandstürme, zwei Kilometer zu Fuß durch die Sandwüste, plötzliche Hitze, faule Touristen auf ausgebeuteten Pferden und Einheimische, die Müll aus dem Krater sammelten. Hätte ich im Bett bleiben und den Mount Bromo auslassen sollen? Auf keinen Fall! Denn hier oben am Kraterrand zu stehen, war einfach unglaublich! Hätte ich vielleicht lieber eine Tour buchen sollen? Nein, auch das hätte mir nicht gefallen, denn nun hatte ich den Kraterrand tatsächlich fast für mich alleine!

Mount Bromo ohne Tour

Unerwartet heftige Sandstürme

Leider war der Vulkan an diesem Morgen nicht allzu aktiv, sodass es weder rauchte noch brodelte. Der Wind wurde allerdings immer stärker und in der kompletten Sandwüste erwachten nun immer größer werdende Sandstürme. Was zu Beginn noch sehr beeindruckend aussah, war auf dem Weg zum Roller plötzlich gar nicht mehr so spaßig. Ich war davon überzeugt, dass meine Kamera durch den ganzen Sand kaputt war. Außerdem konnte ich die Augen kaum offen halten und plötzlich kam die Frage auf, wie wir jemals wieder aus dieser Sandwüste hinauskommen sollten.

Mount Bromo ohne Tour

Zu zweit auf dem Roller durch den Sand war keine Option. Die ganze Strecke bei diesem Wind laufen auch nicht. Uns erwarteten schon ein paar Indonesier auf ihren Motorrädern, die uns liebend gerne für viel zu viel Geld behilflich sein wollten. Wir lehnten ab und gingen weiter in Richtung Roller. Ein älterer Mann kam aus seiner Blechhütte und bot uns seine Hilfe an. Er brachte mich für etwa 3€ aus der Sandwüste hinaus während mein Freund hinter mir mit unserem Roller und dem Sand kämpfte. Gemeinsam ging es dann wieder auf unserem 0-8-15 Roller mehrere Stunden zurück nach Malang. Ich sah aus wie ein Schornsteinfeger mit Monobraue. Ich war selten so dreckig und müde. Aber auch um ein weiteres Abenteuer reicher, dass ich so schnell nicht vergessen werde.

Ist ein Besuch am Mount Bromo ohne Tour empfehlenswert?


Der Besuch des Mount Bromo hat mich auf meiner Route durch Indonesien definitiv etwas an meine Grenzen gebracht. Dennoch war es eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, da genau solche Abenteuer das Reisen für mich zu etwas Besonderem machen. Ich hätte eine Tour buchen und in meiner Unterkunft abgeholt werden können und mit Sicherheit weniger Stress gehabt. Allerdings wäre der Besuch des Bromos für mich auch nicht zu etwas so Besonderem geworden. Ich denke gerne an diese Nacht und den Morgen zurück. Solche Abenteuer zeigen mir vor allem auch, dass am Ende immer alles irgendwie gut ausgeht und es immer eine Lösung gibt!

Dennoch kann ich nicht jedem dazu raten, den Mount Bromo auf eigene Faust ohne Tour zu besuchen. Der Weg dorthin ist lang. Es ist dunkel und kalt. Durch den Sand zu fahren ist definitiv kein Vergnügen. Ich hatte wirklich Sorgen, dass uns der Roller kaputt geht. Traust du es dir jedoch zu und liebst Abenteuer, dann entscheide dich auf jeden Fall gegen eine Tour und gegen Menschenmassen!

Meine YouTube Video zum Mount Bromo ohne Tour


Leave a Comment

Your email address will not be published.

Shopping Cart
error: Content is protected !!