von hier bis dort

Haftpflicht Haftpflichtversicherung Weltreise

Weltreise Haftpflichtversicherung: meine Empfehlung

Neben einer passenden Auslandskrankenversicherung lege ich dir für deine Weltreise auf jeden Fall auch eine gute Haftpflichtversicherung ans Herz! In diesem Beitrag erfährst du, warum du eine Haftpflichtversicherung auf jeden Fall abschließen solltest und was es hierbei zu beachten gibt. Außerdem möchte ich dir meine Haftpflichtversicherung genauer vorstellen, da diese für mich vor allem für Reisende absolut zu empfehlen ist!

Warum und wofür brauchst du eine Haftpflichtversicherung auf Weltreise?


Mal eben nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Du hast die teure Kamera einer anderen Person beschädigt, beim Fahrradfahren einen dicken Kratzer in das Auto einer fremden Person gefahren oder die Tasse Kaffee über den Laptop eines Freundes geschüttet! Kleinigkeiten, die leicht passieren können, dich je nachdem allerdings eine Menge Geld kosten können.

Besonders teuer wird es, wenn du einen schweren Unfall verursachst, bei dem Personen zu Schaden kommen. Du läufst zum Beispiel Musik hörend oder telefonierend über die Straße, übersiehst den Radfahrer, der dir deshalb ausweichen muss und hierbei so unglücklich mit dem Kopf aufschlägt und jahrelang im Koma liegt. Aber auch wenn keine Personen zu Schaden kommen, kann es sehr teuer für dich werden. Vergisst du die brennende Kerze auf dem Wohnzimmertisch und das Feuer breitet sich aus, liegt der Schaden schnell im 5- bis 6-stelligen Bereich.

Verursachst du einen Schaden – in welcher Form auch immer – haftest du ohne entsprechende Versicherung mit deinem Vermögen. Konkret heißt das für dich im schlimmsten Fall: ein Leben lang zahlen! Dass du Schäden verursachst, kann dir natürlich auch auf einer Reise passieren.

Aufgrund dieser gravierenden Folgen sollte jeder über eine entsprechende Haftpflichtversicherung verfügen, auch auf einer Weltreise!

Gute Haftpflichtversicherungen gibt es bereits für ein paar Euro im Monat! Auf welche Kriterien du beim Abschluss einer entsprechenden Haftpflichtversicherung allerdings achten solltest, erkläre ich dir im Folgenden.

Wichtige Kriterien bei der Wahl deiner Haftpflichtversicherung


Haftpflichtversicherungen gibt es unsagbar viele. Der Unterschied, der jedem sofort ins Auge springt, ist natürlich erstmal der Preis. Allerdings gibt es noch eine Reihe weiterer Kriterien, die du bei der Wahl einer passenden Haftpflichtversicherung beachten solltest!

 Kostenübernahme 

Schließt du eine private Haftpflichtversicherung ab, sollte deine Versicherung im Schadensfall die entstandenen Kosten natürlich auch übernehmen. Achte hierbei darauf, dass sowohl Personen- als auch Sachschäden abgedeckt werden! Eventuell ist es auch sinnvoll, Vermögensschäden mit einzubeziehen.

 Deckungssumme

Im Schadensfall übernimmt deine Versicherung maximal den Betrag der Deckungssumme. Daher gilt: Je höher deine Deckungssumme ist, desto besser ist dein Schutz. Allerdings solltest du dich fragen, ob eine extrem hohe Summe den dadurch entstehenden Versicherungsbetrag rechtfertigt. Eine Deckungssumme von mehr als 50 Millionen Euro macht in meinen Augen eher selten Sinn.

Achtung: Teilweise ist die Deckungssumme im Ausland geringer (sofern die Versicherung auch im Ausland gilt). Informiere dich auf jeden Fall bei deiner Versicherung!

 Forderungsausfalldeckung

Fügt dir eine Person einen Schaden zu oder beschädigt dein Eigentum, muss dieser in der Regel für den Schaden aufkommen. Kann er dies allerdings aus welchen Gründen auch immer nicht, übernimmt deine eigene Versicherung die entstandenen Kosten für dich, was vor allem auf Reisen sehr sinnvoll sein kann!

 Gefälligkeitsschäden

Gefälligkeitsschäden sind Schäden, die sich ergeben, wenn du zum Beispiel guten Freunden einen Gefallen tust und hierbei etwas zu Schaden kommt. Trägst du den schweren Umzugskarton mit dem guten Geschirr, lässt diesen fallen und deine Haftpflichtversicherung deckt keine Gefälligkeitsschäden ab, musst du selbst für den Schaden aufkommen.

Natürlich wirst du auf einer Reise selten einem guten Freund beim Umzug helfen, aber auch hier ist es ratsam, wenn Gefälligkeitsschäden mit abgedeckt werden. Reist du alleine, kann es zum Beispiel sein, dass du jemanden fragst, ob er oder sie ein Foto von dir machen kann. Du gibst dieser Person deine teure Kamera und sie lässt diese fallen. Ich denke, dass es durchaus sein kann, dass dieses Szenario ebenfalls in den Bereich der Gefälligkeitsschäden fällt.

Versicherungsschutz im Ausland

Auf deiner Weltreise bringt dir selbst die beste Haftpflichtversicherung nichts, wenn sich der Schutz nur auf Deutschland beschränkt. Achte also immer darauf, ob der Versicherungsschutz auch im Ausland besteht. Im besten Fall bist du weltweit versichert.

Manche Haftpflichtversicherungen unterscheiden zudem zwischen einem Schutz im EU-Ausland und einem weltweiten Schutz. Oft ist ein weltweiter Schutz zeitlich begrenzt.

Achtung: Teilweise ist die Deckungssumme im Ausland geringer. Informiere dich auf jeden Fall bei deiner Versicherung!

 Unfälle mit Drohnen

Besitzt du eine Drohne, bist du in Deutschland dazu verpflichtet, eine Drohnen-Haftpflichtversicherung abzuschließen! Mittlerweile schließen viele private Haftpflichtversicherungen eine Modellflugversicherung mit ein. Ansonsten hast du auch die Möglichkeit, eine extra Haftpflichtversicherung nur für deine Drohen abzuschließen. Preislich ist es allerdings sinnvoller, wenn diese bereits in deiner normalen Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen ist.

Achte auch hierbei darauf, dass Unfälle mit Drohnen weltweit versichert sind. Denn hast du eine Drohne, möchtest du diese sicherlich auch mit ins Ausland nehmen!

Selbstbeteiligung

Es gibt Haftpflichtversicherungen mit und ohne Selbstbeteiligung. Eventuell musst du also im Schadensfall die Summe der Selbstbeteiligung selbst zahlen. Bei den meisten Haftpflichtversicherungen liegt die Selbstbeteiligung bei maximal 300€. Am besten versuchst du die Selbstbeteiligung so gering wie möglich zu halten, ohne dass dabei dein Monats- oder Jahresbeitrag zu hoch wird. Ich rate dir dazu, eher eine geringe Selbstbeteiligung in Kauf zu nehmen, als jeden Monate ein paar Euro mehr zu zahlen.

Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist 

Es gibt Haftpflichtversicherungen, die eine Mindestlaufzeit besitzen. Liegt diese zum Beispiel bei 24 Monaten, kannst du deine Versicherung innerhalb dieses Zeitraumes nicht kündigen. Selbst ohne Mindestlaufzeit kann es allerdings sein, dass du eine Kündigungsfrist von ein paar Monaten (meistens drei) hast. Möchtest du also deine Haftpflichtversicherung wechseln, weil du zum Beispiel eine Reise planst und dein Schutz nur in Deutschland gilt, kümmere dich rechtzeitig um die Kündigung, damit du nicht doppelt zahlen musst.

Generell solltest du beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung darauf achten, dass du möglichst flexibel bleibst. Deine Lebensumstände können sich schnell ändern und plötzlich machen ganz andere Leistungen für dich Sinn. Mindestlaufzeiten und lange Kündigungsfristen solltest du am besten versuchen zu umgehen!

• Sonstiges 

Neben den beschriebenen Kriterien gibt es natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Leistungen, die eine Haftpflichtversicherung abdecken kann. Dazu zählen beispielsweise Schäden durch Internetnutzung, Schlüsselverlust, Tiere, Gefälligkeitsleistungen und und und. Je nach individueller Lebenssituation macht natürlich ein unterschiedlicher Leistungsumfang Sinn.

Generell gilt natürlich: Je mehr Leistungen abgesichert werden und je höher die Deckungssumme ist, desto besser seid ihr im Schadensfall abgesichert. Allerdings solltet ihr euch auch nicht zwangsläufig gegen alles Mögliche absichern, wenn dafür euer Beitrag immens in die Höhe schießen würde.

Meine Haftpflichtversicherung


Mit meinem Eintritt ins Berufsleben habe ich mir damals das erste Mal eine Haftpflichtversicherung zugelegt. In erster Linie, weil ich Angst hatte, den Schulschlüssel zu verlieren. Für meine Weltreise musste ich mich dann zwangsläufig erneut mit dem Thema Haftpflichtversicherung auseinandersetzen, da meine vorherige Versicherung nur Personen, die im öffentlichen Dienst tätig sind, versichert hat.

Nach einigen Recherchen bin ich auf die Haftpflichtversicherung von helden.de* gestoßen. Früher waren diese unter dem Namen Haftpflicht Helden bekannt. Mittlerweile bieten sie jedoch auch eine unschlagbar gute Hausrat-Versicherung an und sind somit nun mit dem Namen helden.de unterwegs.

Es gibt zwar unglaublich viele Haftpflichtversicherungen, aber für mich war ein wichtiges Kriterium, dass meine Drohne mitversichert ist. Auch das bieten mittlerweile viele Haftpflichtversicherungen an. Eine Besonderheit von helden.de ist allerdings, dass auch nebenberufliche Tätigkeiten bis zu einem gewissen Betrag mit abgesichert sind. Da ich meine Drohnenaufnahmen auch auf YouTube und Instagram veröffentlichen werde (und zwar aufgrund des Blogs über eine private Nutzung hinaus), war die Haftpflichtversicherung der helden.de für mich die beste Wahl.

Außerdem hatte ich vor Beginn meiner Reise ein unglaublich nettes und langes Telefonat mit einer Mitarbeiterin der damaligen Haftpflicht Helden. Danke Carina! Die Beratung war top und nach den unglaublich vielen Telefonaten, die ich zur Weltreisevorbereitung mit verschiedenen Menschen geführt habe, hat dieses Telefonat echt gut getan und Spaß gemacht. Ich habe mich direkt sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt und kann euch deshalb und aufgrund der guten Leistungen die Versicherung der helden.de empfehlen:

Kostenübernahme: für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
Deckungssumme: liegt grundsätzlich bei 50 Millionen Euro, auch im Ausland
Forderungsausfalldeckung: versichert bis zu 50 Millionen Euro
Gefälligkeitsschäden: versichert bis zu 50 Millionen Euro
Versicherungsschutz im Ausland: innerhalb der EU zeitlich unbegrenzt, weltweiter Schutz für 5 Jahre
Unfälle mit Drohnen: weltweiter Schutz für egal wie viele Flugmodelle bis 5kg
Selbstbeteiligung: 150€ Selbstbeteiligung
Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist: keine Mindestlaufzeit, täglich kündbar

Generell bist du mit der Haftpflichtversicherung der helden.de* unfassbar gut sowohl zu Hause als auch auf einer Weltreise abgesichert. Die Haftpflichtversicherung kostet dich 72€ im Jahr. Benutzt du allerdings meinen persönlichen Helden-Code 12XW4 bekommst du 6€ Rabatt und zahlst somit nur noch 66€. Außerdem erhältst du ebenfalls einen Code, mit dem du deinen Beitrag immer, wenn sich jemand mit deinem Code registriert, wieder um weitere 6€ Rabatt senken kannst! Schaut auch gerne mal für eine passende Hausratversicherung auf der Seite vorbei! Auch hier könnt ihr meinen Helden-Code nutzen. 🙂

Übrigens war ich Heldin des Monats. Schaut doch gerne mal hier vorbei, falls euch der Artikel interessiert 🙂

Stand 08/2019

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Shopping Cart
error: Content is protected !!